Reiseinformationen: Expedition Diskobucht:

mit der Fram
Expedition Diskobucht:
Route

Die schönsten Seiten der Arktis
Grönland zum Spezialpreis

Ihre Reise zur Diskobucht an der Westküste Grönlands ist eine faszinierende Begegnung mit der Kultur der Inuit und dem außergewöhnlichen Land, das sie bewohnen. Erleben Sie diese überwältigende Kulisse hautnah, und lassen Sie die atemberaubende Natur ebenso wie den Schein der Mitternachtssonne auf sich wirken.

Weitere Informationen zur Fram

Termine & Preise

    Preise p.P.zzgl. 6 € Treibstoffzuschlag p.P. & Tag

    Kategorie
    Kabine
    2-Bett Kabine
    Einzelbelegung
    I,FJ
    Garantie Innen
    4.595,-
    7.795,-
    N,U,F
    Garantie Außen
    4.995,-
    8.550,-
    M,MG
    Garantie Suite
    5.895,-
    -
    Hinweise
    Optionale Landausflüge sind vorab buchbar
    Landausfluege-Diskobucht
    Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen
    Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten

    * Business Class
    Business Class Zuschlag für Flug Kopenhagen – Kangerlussuaq und zurück: 200 € pro Strecke.
    Nutzen Sie folgende Vorteile auf dem Air-Greenland- Flug:
    • 30 kg Freigepäck (auch auf Zubringerflügen mit LH/SAS nach Kopenhagen)
    • Nutzung „Novia Business Class Lounge“ am Flughafen Kopenhagen
    • Große Beinfreiheit und besonderer Service an Bord des Flugzeuges

    Programm

    Grönland
    GRÖNLAND
    Grönland ist die größte Insel der Welt, umgeben vom Atlantik und dem Arktischen Ozean. Aufgrund dieser geografischen Lage ist Grönland meist von kalten Meeresströmungen umgeben, die relativ niedrige Temperaturen an den Küsten verursachen. Durch arktische Luftmassen, die über die riesige Inlandeisfläche hinweg ziehen, entstehen zusätzlich kalte Winde.
    Das Inlandeis bedeckt eine Fläche von 1.833.900 km², d. h. 85% der Gesamtfläche. Es erstreckt sich in einer Länge von 2.500 km in Nord-Süd- und 1.000 km in West-Ost-Richtung. Die Eisdecke erreicht in der Mitte zur Zeit eine Dicke von bis zu 3 km und beinhaltet somit 10% des gesamten Frischwasservorrates der Erde. Die nicht vom Eis bedeckte Fläche beträgt 350.000 km² und entspricht somit in etwa der Fläche Norwegens. Als 1974 etwa ein Drittel der grönländischen Fläche (972.000 km² in Nordostgrönland) zur geschützten Region erklärt wurde, entstand hier der weltweit größte Nationalpark. Die ältesten Felsen Grönlands konnten auf ein Alter von 3,7 Milliarden Jahre datiert werden (vgl. Alter der Erde wird auf 4,6 Milliarden Jahre geschätzt). Die darunter liegende Bodenschicht müsste zudem weitere 1,6 Milliarden Jahre älter sein. Im Rahmen dieser mineralischen Funde wurden lediglich auf Grönland und der russischen Halbinsel Kola Spuren von „Tuttupit- Gestein“ gefunden.
    Die üppigste Vegetation der Insel ist in der subarktischen Bucht an der Südwestküste zu finden. Hier wächst Birkengestrüpp und es können Kartoffeln, Rüben und Karotten angepflanzt werden. In den gemäßigteren arktischen Breiten gedeiht hohes Weidengestrüpp, während in den hohen arktischen Breiten lediglich die niedere arktische Weide überleben kann; dennoch findet man auch hier Moorflächen mit Teichen und Marschen. Etwa 500 unterschiedliche Pflanzenarten sowie 5 Orchideenarten konnten bisher auf Grönland identifiziert werden. Die Nationalblume ist das arktische Weideröschen, das in vielen europäischen Ländern als Unkraut gilt, in Grönland jedoch hoch angesehen wird. Vor Hunderten von Jahren wurde die Pflanzenwelt Grönlands auch von der Bevölkerung genutzt: Einige der anregenden Pflanzen wurden getrocknet und als Medizin gegen Kopfschmerzen verwendet. Andere wurden zum Schutz vor Skorbut eingesetzt, einer Krankheit, von der früher viele der europäischen Entdecker der Polarregionen heimgesucht wurden. Die menschliche Ernährung die vorwiegend aus dem Fleisch der gejagten Tiere besteht, wurde zudem durch verschiedene Beerensorten ergänzt. Auch heute noch gehen viele grönländische Familien im Sommer auf Beerensuche.
    Auf der Insel leben etwa 52 Vogelarten, unter anderem der Seeadler, ein erstaunlicher Vogel mit einer Flügelspannweite von 2,5 Metern. Seeadler und Gerfalken, ebenso wie Schnee-Eulen und Peregrine-Falken, sind die einzigen einheimischen Greifvogelarten Grönlands und stehen alle unter Naturschutz. Folgende Tierarten sind auf Grönland zu finden: Eisbären, Polarfüchse, Polarwölfe, Hermeline, Lemminge, Moschusochsen, Rentiere und Schneehasen. Eisbären können an der Westküste nur selten beobachtet werden, während sie an der nördlichen und östlichen Küste häufig zu sehen ist. Im Gegensatz hierzu ist der Polarfuchs in ganz Grönland zu finden. Als Besonderheit bei den Füchsen wäre das Fell zu erwähnen, welches je nach Region wechselt: Der Blauwolf (der seine Farbe auch im Winter nicht ändert) lebt vorwiegend in Küstenregionen, während der Weißfuchs, der im Sommer braunes und im Winter weißes Fell hat, eher im Inland anzutreffen ist. In den Gewässern um Grönland leben Finn-, Zwerg- und Buckelwale, Narwale und Weißwale (Belugas). Auch Blauwale, Pottwale und Grindwale können gelegentlich beobachtet werden.

    REISEVERLAUF
    1. Tag:
    Anreise/Kangerlussuaq Flug über Kopenhagen und Einschiffung auf die Fram. Kangerlussuaq hat knapp 600 Einwohner und ist das Tor zu Grönlands Eislandschaften.
    2. Tag:
    Sisimiut Erkunden Sie die Altstadt Sisimiuts mit ihren interessanten historischen Gebäuden. Dazu empfi ehlt sich der Besuch des Kunsthandwerkbetriebs in der Nähe des Piers, wo Sie den einheimischen Handwerkern bei der Herstellung traditionellen Schmucks zuschauen und regionale Souvenirs kaufen können.
    3. Tag:
    Qeqertarsuaq Qeqertarsuaq liegt auf einer ehemaligen Vulkaninsel der Diskobucht. Hier befi ndet sich die Arktis-Station der Kopenhagener Universität, die Flora und Fauna der Region untersucht. Gehen Sie am Strand entlang an Eisbergen spazieren, oder schließen Sie sich der empfehlenswerten Wandertour durch die reiche hocharktische Flora nach Blæsedalen an.
    4. Tag:
    Uummannaq/Ukkusissat Die Siedlung Uummannaq liegt in einer pittoresken Umgebung am Fuße eines 1.170 Meter hohen herzförmigen Bergs. Sie können sich an einer Wanderung beteiligen oder das idyllische Städtchen auf eigene Faust erkunden. Bei der abendlichen Ankunft in Ukkusissat werden Sie von den Einwohnern dieser traditionellen Jäger- und Fischersiedlung begrüßt.
    5. Tag:
    Eqip Sermia Spüren Sie die Macht der Natur und erleben Sie vielleicht sogar selbst, wie von der fünf Kilometer langen Gletscherfront des Eqip Sermia ein Eisberg kalbt.
    6. Tag:
    Ilulissat Ilulissat heißt auf Grönländisch aus gutem Grund Eisberge: In der Umgebung der Siedlung kalben regelmäßig Eisberge vom Sermeq Kujalleq, dem produktivsten Gletscher der nördlichen Halbkugel. Deshalb gehört dieses Gebiet auch zum Weltnaturerbe der UNESCO.
    7. Tag:
    Itilleq Die kleine, abgelegene Siedlung in der Nähe des nördlichen Polarkreises hat nur circa 130 Einwohner, die Ihnen die Kultur Grönlands gern näherbringen.
    8. – 9. Tag:
    Kangerlussuaq/Rückreise/ Deutschland In den frühen Sechzigerjahren wurden 27 Moschusochsen aus Nordost-Grönland nach Kangerlussuaq gebracht. Heute sind es bereits über 10.000. Nutzen Sie die verbleibende Zeit, um das Gebiet genauer zu erkunden. Rückfl ug nach Kopenhagen, wo Sie am Morgen des 9. Tages landen. Weiterfl ug zu Ihrem Heimatfl ughafen in Deutschland.

    Leistungen

    Eingeschlossene Leistungen
    - Flug An- und Abreise ab/bis Deutschland inkl. aller Steuern und Gebühren
    - Alle Transfers lt. Programm
    - Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
    - Vollpension an Bord
    - Diverse Ausflüge, Landgänge und Polarcirkel-Boot-Fahrten
    - Deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam an Bord
    - Wind- und regenwabweisende Jacke
    - Ausführliches Informationsmaterial sowie ein Reiseführer Grönland pro Kabine

    Nicht eingeschlossen:
    - Trinkgelder
    - Persönliche Ausgaben wie z.B. Getränke, fakultative Landausflüge
    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

    Veranstalter dieser Reise ist Hurtigruten.
    Die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu dieser Reise finden Sie hier.


    Buchungsanfrage

    Dieses Angebot ist leider abgelaufen.

    Astoria Reisebüro · Beratungs- und Buchungshotline: (05 41) 33 09 30 · Telefax (05 41) 2 68 42

    Dielingerstraße 1-6 · 49074 Osnabrück

    info@kreuzfahrten-zentrale.de · www.kreuzfahrten-zentrale.de